Pictures To Go

Installation, 2014

IMG_0574

Die Widmung “Zur ewigen Erinnerung an deine Mizi“, die im Jahre 1921 sorgfältig auf die Rückseite einer Carte de Visite Fotografie geschrieben wurde, ist knapp hundert Jahre später ein Paradox. Wie kann man ewig erinnern, wenn wir doch alle endlich sind? Was passiert mit persönlichen Fotografien, deren Widmung in der Abwesenheit der Familie verhallt. Ich erkenne in der Familienfotografie die privaten Archive, die gehütet und gepflegt werden. Wenn es an Erzählungen und Überlieferungen fehlt, werden diese Fotos zu reinen Bildern, aus denen die Geschichte nicht abzulesen ist. Für „Pictures to go“ sammle ich verwaiste Familienfotos, deren Erinnerungsvermögen bereits verblasst ist und gebe sie weiter, auf dass sie als fiktive Erinnerung weiterbestehen.

Zum Mitnehmen ab 15. November @ his/her/my-story

Obermair_Pictures_To_Goobermair_takeaway

Michaela Obermair, „Pictures To Go“ (Detailansichten), 2014, Installation mit gesammelten Vintage Prints in Archivboxen zum Mitnehmen
Dieser Beitrag wurde in Fotografie veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.